Entscheidung treffen – ist der menschliche Geist dazu wirklich in der Lage?

Die Wissenschaft ist sich einig. Der Mensch kann keine Entscheidung frei treffen. So zumindest fasst es dieser Artikel zusammen.

>>Wir tun nicht, was wir wollen,

sondern wir wollen, was wir tun<<

Prof. Dr. Wolfgang Prinz, Psychologe und Kognitionswissenschaftler

Wir haben 2 Wertesysteme in uns. Den Verstand auf der einen Seite und das Gefühl und unser Unterbewusstsein auf der anderen Seite. Beide Systeme haben unterschiedliche Funktionsweisen.

Die zwei Wertesysteme Verstand und Gefühl liefern für Entscheidungen manchmal unterschiedliche Ergebnisse.

Dies möchte ich an folgendem Beispiel erläutern:

Sie arbeiten und wohnen mit ihrer Familie in Hamburg, haben dort Freunde, gehen dort Hobbies nach, haben ein soziales Umfeld und werden auch beruflich geschätzt. Nun erhalten Sie ein Jobangebot für einen besser bezahlten Job, der für sie fachlich einen Aufstieg darstellt. Zudem bietet der neue Job auch die Möglichkeit sich noch weiter zu entwickeln, z.B. in einem Gebiet das sie mit ihrem bisherigen Beruf nicht in Einklang bringen können (z.B. Teamführung etc.). Kurzum, sie könnten einen Karrieresprung machen, mit allem was dazu gehört. Aber für diesen Sprung müssten sie nach Nürnberg ziehen.

Um sich Klarheit über die Optionen und deren Auswirkung zu verschaffen, erstellen sie eine Pro- und Contra Liste. Sie versuchen objektive Kriterien zu ermitteln, nach denen sie die Entscheidung treffen können. Lassen Sie uns annehmen, dass das Ergebnis ihrer Liste, einen Ausschlag für die Option Nürnberg hat. Der Verstand könnte jetzt eine Entscheidung treffen. Und trotzdem möchten sie die Entscheidung nicht treffen.

Warum? – es fühlt sich nicht richtig an

Sie kennen aber auch die Entscheidungen des anderen Wertesystems.

Wenn Sie einen Bungee-Jump machen, dann gibt es rein objektiv keinen Grund dies zu tun. Sich absichtlich in Gefahr zu begeben und dafür auch noch Geld zu bezahlen, das ist mit logischen Argumenten nicht zu vereinbaren. Und trotzdem gibt es die legale Möglichkeit einen solchen Sprung zu machen. Diejenigen, die dann gesprungen sind, haben sich überwunden, gegen ihren natürlichen Instinkt gehandelt und hatten (hoffentlich) ein gutes Gefühl.

Die Entscheidung für einen Bungee-Jump lässt sich mit dem Verstand eigentlich nicht erklären

Unser Unterbewusstsein steuert die meisten Entscheidungen ohne mit unserem Verstand Rücksprache zu halten. Das ist der Evolution des Menschen geschuldet, denn für unser Unterbewusstsein stehen wir immer noch dem Säbelzahntiger gegenüber und müssen schnell Entscheidungen treffen. Ob wir uns in den Kampf begeben oder die Flucht ergreifen. Ebenso erfolgt die Suche nach bereits Bekanntem und unserer gemachten Erfahrungen unterbewusst. Habe ich eine ähnliche Entscheidung bereits getroffen? Welche Auswirkungen hatte diese Entscheidung auf mich? Waren die Auswirkungen positiv?

Für das tägliche Leben wäre es schlicht erschwerend, wenn wir jede Entscheidung bewusst, also mit unserem Verstand, treffen würden. Atmen, Zwinkern und unser Herzschlag könnten so zur anstrengenden Angelegenheit werden und wir wären schnell entscheidungsmüde. Also schützt uns unser Unterbewusstsein davor, indem es Entscheidungen für uns trifft.

Sind wir dem Unterbewusstsein schutzlos ausgeliefert?

Unser Verstand lässt uns die Möglichkeit, die Entscheidung bewusst zu treffen

Man könnte den Eindruck gewinnen, dass wir lediglich die Sklaven unseres Unterbewusstseins wären. Was uns aber von anderen Säugetieren unterscheidet, wir können getroffene Entscheidungen reflektieren. Durch die Reflektion können wir eine Entscheidung analysieren, revidieren und anpassen. Wir können die Entscheidung auf die Bewußtseinebene unseres Verstandes heben. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass wir dies auch wollen bzw. auch tun.

UND GENAU DIES IST DAS RESÜMEE DIESES TEXTES: UNSER WUNSCH UND UNSERE ABSICHT MUSS ES SEIN, SICH MIT UNSEREN ENTSCHEIDUNGEN AUSEINANDER ZU SETZTEN UND EIN BEWUSSTSEIN FÜR EBEN DIESE ZU ENTWICKELN. SO GELINGT ES UNS, AUS GETROFFENEN ENTSCHEIDUNGEN ERFAHRUNGSWERTE ZU ZIEHEN, AUS DIESEN ZU LERNEN UND UNSER ZUKÜNFTIGES HANDELN NACHHALTIG ZU BEEINFLUSSEN.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Call Now ButtonRufen Sie mich an